Kalkstickstoff

Kạlk|stick|stoff 〈m. 1; unz.; Chem.〉 Düngemittel, das aus Stickstoff u. Kalziumkarbid gewonnen wird

* * *

Kạlk|stick|stoff: svw. Calciumcyanamid.

* * *

Kalkstickstoff,
 
Cạlciumcyanamid, chemisch-technisches Produkt, das durch Umsetzung von Calciumcarbid, CaC2, mit Stickstoff, N2, (Azotierung) bei Rotglut entsteht: CaC2 + N2 → CaCN2 +C. Die Reaktion verläuft stark exotherm; bei der Herstellung, z. B. nach dem Frank-Caro-Verfahren, wird deshalb nur ein Teil der Carbidmasse auf 900-1 000 ºC erhitzt, während der übrige Teil durch die entstehende Reaktionswärme zur Umsetzung gelangt. Der Hauptbestandteil des Kalkstickstoffs ist das farblose Calciumcyanamid, CaCN2; technischer Kalkstickstoff ist jedoch durch den beigemengten Kohlenstoff grauschwarz gefärbt. Kalkstickstoff wird als Stickstoffdünger verwendet, da er im Boden unter Einwirkung von Wasser und Bakterien in Ammoniak und Calciumcarbonat übergeht; daneben ist Kalkstickstoff auch Zwischenprodukt z. B. bei der Herstellung von Cyanamid (Cyansäure).

* * *

Kạlk|stick|stoff, der: synthetischer Stickstoffdünger, der aus Kalziumkarbid u. Stickstoff gewonnen wird.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kalkstickstoff [1] — Kalkstickstoff (auch Calciumcyanamid oder Karbidstickstoff genannt), ein neues Stickstoffdüngemittel. S.a. Stickstoffkalk. [300] Die im Jahre 1894 durch Moissan Willson mit Hilfe der elektrischen Energie geschaffene industrielle Herstellung der… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Kalkstickstoff [2] — Kalkstickstoff, ein künstlicher Stickstoffdünger, hergestellt aus Calciumkarbid (s.d., Bd. 2, S. 416) und sehr reinem gasförmigem Stickstoff in Glühhitze. Den Stickstoff gewinnt man aus der Luft, entweder durch deren Ueberleiten über glühende… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Kalkstickstoff — Kalkstickstoff, ein nach den Patenten von Adolf Frank und Caro dargestelltes rohes Calciumcyanamid CaCN2, das erhalten wird, wenn man von Sauerstoff befreite Luft, also Stickstoff, über hoch erhitztes Calciumkarbid CaC2 leitet, oder wenn… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kalkstickstoff — Strukturformel Allgemeines Name Calciumcyanamid Andere Namen Kalkstickstoff Summenformel …   Deutsch Wikipedia

  • Chemiepark Knapsack — Chemiepark Knapsack, Luftaufnahme Werksteil Knapsack Ch …   Deutsch Wikipedia

  • Calciumcyanamid — Strukturformel Allgemeines Name Calciumcyanamid Andere Namen Kalkstickstoff …   Deutsch Wikipedia

  • CaCN2 — Strukturformel Allgemeines Name Calciumcyanamid Andere Namen Kalkstickstoff Summenformel …   Deutsch Wikipedia

  • Kalziumcyanamid — Strukturformel Allgemeines Name Calciumcyanamid Andere Namen Kalkstickstoff Summenformel …   Deutsch Wikipedia

  • Constantin Krauß — (* 14. Mai 1864 in Eisfeld, Thüringen; † 16. Mai 1928) war ein deutscher Chemiker und Industrieller. Er war gemeinsam mit Ferdinand Eduard Polzeniusz beteiligt an der optimierten Fertigung von Calciumcyanamid (Kalkstickstoff) aus Calciumcarbid,… …   Deutsch Wikipedia

  • SKW Metallurgie — Die SKW Trostberg AG war ein Chemieunternehmen mit Sitz in Trostberg/Oberbayern. Die Vorgängergesellschaft mit dem Namen Bayerische Stickstoffwerke AG (BStW) wurde am 6. November 1908 gegründet. Aus dem Zusammenschluss der Bayerischen Stickstoff… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.